Skip to content


Um die Menschen geht`s – nicht um die Ukraine!

Frankreichs einstiger Staatschef liefert das Stichwort: Konföderation

Frankreichs ehemaliger Staatspräsident Valérie Giscard D`Estaing plädiert für eine Konföderation der Ukraine. Was hiesse: Die in diesem Kunststaat lebenden Menschen unterschiedlicher Kultur – hie russisch, dort eher westeuropäisch – sollen unter einem Dach leben, aber auf ihre Weise, nichtg unter “nationalem” Kommando. Und – versteht sich – bündnisfrei. Was den Nato-Beitritt ausschliesst, nicht aber die Mitgliedschaft in Europas Union (EU). Giscard sieht es genau so wie sein  persönlicher Freund Helmut Schmidt, Deutschlands Bundeskanzler von 1974-82. Unsere jungen und jüngeren Kriegsmarschierer (und Rüstungs-Lobbyisten), denen noch nie eine Kugel um die Ohren pfiff, sollten sich gut überlegen, was diese beiden alten Herren zu sagen haben. Continued…

Posted in EU-Russland: unser Schicksal, Neuer Westen: Russland, USA - Scharnier Europa, Tacheles.


Sicherheit und Stabilität für die EU

Europäische Marshallpläne in Süd und Ost - Russland: Engagieren statt "eindämmen"

Katja Kippings (Vorsitzende: DIE LINKE) Konzept zur Flüchtlingspolitik könnte von Konrad Adenauer stammen, wäre Deutschlands Gründungskanzler noch unter uns. Das ZDF-Publikum wählte ihn vor einigen Jahren zum “grössten Deutschen” (vor Marx und Luther). Nur seinetwegen trat ich 1954 der CDU bei und gehöre ihr selbstverständlich an. Von Adenauer kennt man auch diese politische Weisheit:”Die Innen- und Sozialpolitik bestimmen darüber, WIE wir leben, aber die Aussen- und Sicherheitspolitik darüber, OB wir leben!” Frau Kipping (BILD-Online, 29.3.15) hat Recht: Europa braucht einen Marshallplan – ja, warum nicht (wie es Kipping nennt) den MERKEL-PLAN – zur Stabilisierung des EU-Südens. In den EU-Südländern von Griechenland bis Portugal darf es kein Chaos geben. Chaos darf nicht auf Europas Friedensunion übergreifen aus dem Nahen Osten und Nordafrika, wo der Arabische Frühling illusionäre Hoffnungen weitgehend unerfüllt lässt. Übergreifen darf Chaos erstrecht nicht aus dem ex-sowjetischen Riesenreich. Immer geht es um Friedenspolitik – die Sicherheit für mehr als 650 Mio. Europäer, Russen inklusive. Continued…

Posted in EU-Russland: unser Schicksal, Neuer Westen: Russland, USA - Scharnier Europa, Tacheles, Weltfriede 2050: Kooperation der Kontinente.


Nach dem Absturz: Korrigiert das System!

Wettbewerbswirtschaft braucht Kandaren, wo Missbrauch unerträglich wird

Finanzielle Probleme, Depressionen können Versagen verursachen, wie im Fall des Germanair-Piloten. Auch die Spätfolgen von Drogensucht und Komasuff in früher Jugend? Alles wird heute mehr oder weniger geduldet (kein Wirt kommt hinter Gitter, keinem wird die Lizenz entzogen, der Schülern – Kindern! – den Stoff hinkippt). Im Erwachsdenenalter sieht man die Folgen. Mir scheint, auch Leistungsdruck im Namen und Interesse von Gewinnwirtschaft, Kommerz und Shareholdern sind unzumutbare Belastungen für Berufe und Unternehmen, die für Menschenleben Verantwortung tragen. Continued…

Posted in Tacheles.


Interdependenz EU-Russland ist Staatsraison

Die intellektuelle Substanzleere europäischer Aussenpolitik

Polens Ex-Aussenminister hat Recht. Andrzej Olechowski, Warschaus Chef der Diplomatie von 1993-95, zitiert der russische Sender SPUTNIK DEUTSCHLAND (12.3.15) mit der Feststellung, der EU fehlten Politiker mit den intellektuellen Fähigkeiten zur zielstrebigen Russlandpolitik. Zu prüfen bliebe, inwieweit die – eher totale – Unterversorgung europäischer “Aussenpolitik” (was ist das?) dem allzu breit angelegten Kadavergehorsam geschuldet ist gegenüber amerikanischen Weltmacht-Sehnsüchten. Noch immer bleiben die ja im Schwange. Doch hat die EU nicht Jahre sondern – seit 1990 – rd. zweinhalb Jahrzehnte verschleudert, ohne ihre schlüssige und geschlossene Russlandpolitik zu entwerfen und zu betreiben. Wie das künftige Überlebensinteresse aller Menschen europäischer Herkunft sie schon sehr – sehr lange gebietet. Damit ist die Frage nach der “intellektuellen” Komponente erlaubt. Mehr als das. Continued…

Posted in Allgemein, EU-Russland: unser Schicksal, Neuer Westen: Russland, USA - Scharnier Europa, Tacheles, Weltfriede 2050: Kooperation der Kontinente.


Hitlers späte Rache

Deutschlands behördliche Duldsamkeit gegen braunes und anderes Gesindel ist unerträglich

SPIEGEL-Online (9.3.15) berichtet über den Rücktritt eines deutschen Bürgermeisters. Er wollte 50 Flüchtlingen Zuflucht in seiner Gemeinde gewähren. Deswegen bedrohte Demonstrantenpack ihn und seine Familie. Und sowas wird – immer öfter – in Deutschland einfach hingenommen. Ist “die Politik” von allen guten Geistern verlassen?”Wir erwarteten Gerechtigkeit und bekamen den Rechtsstaat”, sagte die DDR-Widerständlerin Bärbel Bohley. Wann lernen unsere Rechtsstaats-Sensibelchen, dass man gegen die braunen Demokratriefeinde nur mit dem demokratischen Zuschlaghammer vorgehen und mit denen Schluss machen kann? Continued…

Posted in Bohle fragt, Elite ist Dienen+Führen, Tacheles.


Nie mehr auf russische Europäer schiessen!

Auch das ist Staatsraison für jeden ... nicht nur für die Deutschen - Zu Gorbatschows Warnung vor einem neuen, grossen Krieg

Der russische SPUTNIK-Sender (deutsch, 19.2.15) zitiert die Warnungen des letzten Sowjetpräsidenten Gorbatschow vor amerikanischen Überlegungen, an deren Ende ein neuer grosser Krieg in Europa stehen könnte – gegen Russland. Wenn sich “Gorbi” äussert – der Mann, der zu den ganz grossen Friedensstiftern unseres gemeinsamen Kontinents zählt, heisst es die Ohren zu spitzen! Dies erstrecht, wenn SPUTNIK den US-Präsidenten OBAMA zitiert. Er stelle die EBOLA-Seuche und den TERRORISMUS auf eine Stufe mit RUSSLAND. Auf einem Washingtoner Dementi dieser Ungeheuerlichkeit müsste Europas Nato-Welt wohl bestehen. Aber bitte glaubwürdig. Continued…

Posted in Allgemein, EU-Russland: unser Schicksal, Europa: unsere Zukunft, Neuer Westen: Russland, USA - Scharnier Europa, Tacheles, Weltfriede 2050: Kooperation der Kontinente.


Minsk: Europäer unter sich … daraus muss mehr werden!

15 Stunden

Die Friedenseinigung von Minsk – jetzt, soeben vor einer Stunde, wurde sie offiziell. Sie  ist ein Signal für Europa und die Welt, der Alte Kontinent noch handlungs-, also lebensfähig. Aus der innereuropäischen Verständigung mit Moskau muss nun mehr werden. Undzwar schnell. Continued…

Posted in Berlin-Paris: Europas Motor, EU-Russland: unser Schicksal, Neuer Westen: Russland, USA - Scharnier Europa, Tacheles, USA: unsere Hoffnung.


Freihandelszone EU-Russland sofort – Schluss mit der Brüskierung seit 1991

Berlin muss Verbündete in der EU suchen und kann sie finden - Vernunft statt Polit-Neurotik

Wieso Freihandelszone EU-Russland erst “in ferner Zukunft”? – So befindet es soeben Deutschlands Chef der Diplomatie, Frank-Walter Steinmeier. Dabei aber darf und kann es nicht mehr bleiben nach dem jahrzehntelangen Verzicht der EU auf eine politisch trag-, nämlich zukunftsfähige Russlandpolitik. Hier geht es um den eurasiatischen Frieden – den unwiderruflichen. Continued…

Posted in Berlin-Paris: Europas Motor, Bohle fragt, EU-Russland: unser Schicksal, Neuer Westen: Russland, USA - Scharnier Europa, Tacheles.


Schluss mit den Schreibtischhelden!

Man kann das Kriegsgequängel gegen Russland nicht mehr hören: Wann endlich Meinungstest: Welcher deutsche Soldat würde noch auf Russen schiessen?

Die STIMME RUSSLANDS (30.1.) beschwert sich zu Recht über das Kriegsgeschrei aus manchen deutschen Redaktionsstuben. Ohne Russland gibt es keinen dauerhaften Frieden in Europa. Die Hetze amerikahöriger Teile der deutschen Presse folgt das Publikum gottseidank nicht. Die Wirkungsfähigkeiten der Winkelschreiberlinge werden überschätzt. Continued…

Posted in Allgemein.


Rüstung nur noch in Staatshand!

Heuschrecken und private Gewinngier im Verteidigungsgeschäft verraten unsere Werte - Zu Von der Leyens Airbus-Kritik (Spiegel-Online 24.1.15)

Die vernichtende Kritik der Ministerin von der Leyen am notorischen Versagen des europäischen Flugzeugbauers AIRBUS  muss Europa wie Donnerhall durchqueren. Der Militär-Grosstransporter A400M ist seit Jahren überfällig und überteuert. Es ist unerträglich, dass die  Ausrüstung unserer aller Soldaten den Händen privater Geschäftemacher – die Qualität bestmöglichen Geräts, das unserer aller Schutz dienen muss, der Willkür und Spielwut so genannter Finanzmärkte ausgeliefert sind. Continued…

Posted in Allgemein, Tacheles, Weltfriede 2050: Kooperation der Kontinente.